Zurechnungsklausel

Zurechnungsklausel

Die Zurechnungsklausel besagt im Regelfall, dass der versicherten Person keine Nachteile durch Kenntnis über das Verhalten oder Verschulden einer andere versicherte Personen angerechnet werden.

Die weitläufigen Folgen von Zurechnungsklauseln sind in der deutschen Rechtsprechung aber noch umstritten.

Durch die Zurechnungsklausel kann der nach §152 VVG generell ausgeschlossene Vorsatz wieder zum versicherten Tatbestand werden.

Disclaimer: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen dienen allgemeinen Informationszwecken und stellen keine Rechtsberatung dar. Die Inhalte wurden mit größter Sorgfalt erstellt, jedoch können wir keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen übernehmen. Maßgebend ist ausschließlich das individuelle Angebot, die Police und das jeweilige Wording (Versicherungsbedingungen) des Versicherungsvertrages.