Eine Empfehlung für die richtige Höhe der D&O-Versicherungssumme, oder auch D&O Deckungssumme wie sie in Fachkreisen bezeichnet wird,  ist so vielschichtig wie die individuellen Unternehmenssituationen. 

Die D&O Versicherungssumme sollte nicht zu gering gewählt werden. 70 % der Versicherten wählen eine Versicherungssumme zwischen 2,5 und 10 Millionen Euro. Das Risiko, im Schadensfall eine zu geringe D&O Versicherungssumme zur Verfügung zu haben, bleibt aber immer bei den versicherten Personen und dem Unternehmen. Aufgrund sich häufender Schadensfälle mit immer wieder deutlich zu niedriger D&O Versicherungssumme geben wir in diesem Beitrag Hinweise, worauf bei der Wahl der richtigen Höhe der Versicherungssumme zu achten ist.

Neben Mindestempfehlungen zur D&O Deckungssumme, abgestuft nach der vertraglichen Ausgestaltung der D&O-Versicherung, gibt es weitere Einfluss- und Risikofaktoren, die im Einzelfall berücksichtigt werden sollten. Welche dies sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Durchschnittlich kostet eine Inanspruchnahme des Geschäftsführers, Vorstands oder Aufsichtsrats ca. 750.000€ pro Schadenfall - Tendenz stark steigend*

*Quelle: D&O Versicherer

Inhalt dieses Beitrages:

Was ist mit Empfehlung zur D&O Versicherungssumme grundsätzlich?

Für die angemessene Höhe der D&O-Versicherungssumme gibt es keine einfache Formel wie in anderen Versicherungsbereichen. Es gibt jedoch einige Faktoren wie z.B. die Bilanzsumme, das Eigenkapital oder auch die Anzahl der versicherten Personen, die bei der Festlegung einer angemessenen Höhe der Versicherungssumme in der D&O-Versicherung berücksichtigt werden sollten. Es sollte aber auch bedacht werden, dass die D&O Versicherungssumme nicht immer im vollen Umfang zur Verfügung steht. Es gibt auch Leistungsarten der D&O Versicherung, für die je nach Wording und Versicherer Sublimits bestehen. So zum Beispiel Vermögensschaden-Rechtsschutz, Kosten eines Reputationsschadens, Abwehr von Unterlassungs- und Auskunftsansprüchen etc. sind auch schon mal auf 20% der Versicherungssumme begrenzt.

Nach Veröffentlichungen der Versicherer werden pro D&O-Schadensfall ca. 750.000 € für die Verteidigung bzw. Freistellung des in Anspruch genommenen Managers aufgewendet. Bei zu geringen Versicherungssummen wird dies schnell zu einem existenziellen Risiko für die Betroffenen. Erschwerend kommt hinzu, dass der Geschäftsführer, Vorstand, Aufsichtsrat oder auch Prokurist in der Regel unbeschränkt und persönlich haftet.

Bei einer D&O-Versicherung oder auch Managerhaftpflichtversicherung geht es also eher selten um kleine Schadensfälle. Vielmehr handelt es sich bei der D&O Versicherung regelmäßig um eine “Vermögensschadenhaftpflicht für den Totalschadenfall”. Das bedeutet, dass eine nicht ausreichende D&O-Versicherungssumme oder eine bereits durch die Kosten der Rechtsverteidigung oder durch andere versicherte Personen ausgeschöpfte Versicherungssumme das Risiko der versicherten Personen wieder erhöht, letztlich für den fehlenden Rest persönlich haften und einstehen zu müssen. Eine Situation, die man vermeiden möchte.

Unsere Mindest- Empfehlung für die jeweilige D&O Vertragsform

Da die Einstandspflicht Ihres Haftungsrisikos im Bereich der D&O Versicherung unbegrenzt ist und sich eben nicht nur nach dem Umsatz, Gewinn oder der Haushaltssumme richtet, empfehlen wir generell die Wahl von Mindest-Versicherungssummen.

Mindest- Empfehlung D&O Versicherungssumme  in der Unternehmens D&O Versicherung

In einer Unternehmens-D&O sollte nicht unter 2.000.000 € pro Versicherungsfall und optimal pro versichertem Organ zur Verfügung stehen. Sind es mehrere Organe, die gemeinschaftlich persönlich haften, sollte die Erhöhung der D&O Versicherungssumme 50% pro weiterem Organ aber nicht unterschreiten.

Mindest- Empfehlung D&O Versicherungssumme persönliche D&O

Als private D&O Variante, die oft als Ergänzung beim Fehlen, bei Deckungslücken oder für den Totalausfall der Unternehmens-D&O (z.B. bei Verbrauch der D&O Versicherungssumme durch andere Versicherte) gewählt wird, sollten Sie eine Police nicht unter 1.000.000 € pro Versicherungsfall und pro versichertem Mandat abgeschlossen haben. Bei D&O Kombiversicherung mehrerer Mandate in einer persönliche D&O Police empfehlen wir als Mindestversicherungssumme für das 2. Mandat 50% Zuschlag und ab dem 3. Mandat für jedes weitere versicherte Mandat noch einmal 30% Zuschlag auf die Mindestversicherungssumme.

Für Vereine, Verbände und Stiftungen

empfehlen wir bei kleinen Haushaltssummen von bis zu 500.000 € p.a. auch eine Mindest- D&O Versicherungssumme von 500.000 €. Bei mehrköpfiger Leitung sollte die Erhöhung der Versicherungssumme pro weiterem Organ 50% nicht unterschreiten.

Größere Verbände, Stiftungen und Vereine sollten sich an den Mindestempfehlungen für die Unternehmens-D&O Versicherung orientieren.

Der Einfluss von Eigenkapital und Bilanzsumme bei der Empfehlung

Bei langjährig tätigen Unternehmen sollten bei der Wahl der Höhe der Versicherungssumme auch die Positionen Bilanzsumme und Eigenkapital berücksichtigt werden.

Hinsichtlich der Bilanzsumme wird in der Regel empfohlen, einen Anteil von 30 % bis 50 % der Bilanzsumme nicht zu unterschreiten. In Bezug auf das Eigenkapital des Unternehmens wird häufig empfohlen, dass 50 % des Eigenkapitals durch die Versicherungssumme gedeckt sein sollten.

Für etablierte Unternehmen empfehlen Experten auch , bei der Wahl der Versicherungssumme für die D&O-Versicherung eine Mindestgrenze von 50 % des Jahresumsatzes nicht zu unterschreiten.

Die Empfehlungen gehen hier so oft auseinander wie die Unternehmenssituationen auch eben unterschiedlich sind. Wichtig ist aber auch diese Empfehlung zu kennen und ggfs. zu berücksichtigen.

Besonderheiten Empfehlung D&O Versicherungssumme von Start-Up´s

Schwieriger wird es mit der Bemessung der nötigen Versicherungssumme bei neu gegründeten Unternehmen zwar nicht, aber es herrscht sehr oft der Irrglaube vom Zusammenhang eines geringen Umsatzes mit einem geringen Risiko vor. Das Gegenteil ist meist der Fall. Die Insolvenzen in den ersten Jahren nach Gründung belegen dies auch deutlich und beängstigend.

Leider stehen nur sehr wenige Versicherer zur Wahl, die überhaupt Unternehmen unter 3 Jahren Geschäftstätigkeit versichern. Diese wenigen D&O Versicherer setzen in den meisten Fällen eine höchst mögliche Versicherungssumme von 1.000.000 € an. Sie sollten diese auch auf jeden Fall ausnutzen und sobald als möglich erhöhen. 

Achten Sie beim Abschluss einer D&O Versicherung für eine Neugründung auch auf die Rückwärtsdeckung inkl. Absicherung der Gründungsphase. Hier haben bei jungen Unternehmen sehr oft die D&O Schadenfälle bereits ihren Ursprung. Sofern es also durch entsprechende Angebote auch möglich ist, sollten StartUp Unternehmen sich an den Empfehlungen für gestandene Unternehmen orientieren. Das Risiko eines Unternehmensleiters im StartUp ist oft sogar noch deutlich höher.

Welchen Einfluss hat die die Maximierung der D&O Versicherungssumme?

Die Maximierung der D&O Versicherungssumme stellt eine Vervielfachung der höchstmöglichen Versicherungssumme bei mehreren Schäden im Versicherungsjahr zur Verfügung. Üblich sind mittlerweile 2-fach Maximierung und in einzelnen Wordings sogar schon 3-fach Maximierung. 

Mögliche Szenarien sind hierfür die Inanspruchnahme eines Geschäftsführers und später die anschließende Insolvenz des Unternehmens. Aber auch mehrere Inanspruchnahmen verschiedener Geschäftsführer aus unterschiedlichen Gründen sind möglich. Besonders interessant wird die Maximierung bei Konzernverträgen mit einer gesamtheitlichen Versicherungssumme und mit mehreren Tochtergesellschaften. 

Aus unserer Erfahrung sollte mindestens eine 2-fach Maximierung vereinbart werden. Die Maximierung hat aber auf die Höhe der Empfehlung für die Versicherungssumme, die sich auf einen möglichen Einzelschaden bezieht, wenig bis keinen Einfluss. 

Fazit zur richtigen D&O Versicherungssumme:

Bei der Höhe der Versicherungssumme der D&O Versicherung sollten Sie auf jeden Fall nicht am falschen Ende sparen, sondern sich in ausreichender Höhe absichern. Lieber etwas mehr, sofern überhaupt möglich wie z.B. beim Thema StartUp, als zu wenig. 

Beachten Sie unsere Mindestempfehlungen und unterschätzen Sie Ihr Risiko nicht. Im D&O Versicherungsvergleich stehen Ihnen zahlreiche D&O Anbieter bis zu 5.000.000 € Versicherungssumme zur Verfügung. Bei höherem Bedarf ist dies zwar nicht online, aber auch unproblematisch möglich. Sprechen Sie uns einfach an. Unsere Spezialisten helfen Ihnen gern weiter.